Info
Kreismeisterschaften

reitplatz

Für eine Überraschung sorgte Maria Wallenburg mit dem Friesen-Wallach „Gasper fan Wallishof“ bei den diesjährigen 12. Meisterschaften der Dressur-Reiter des Spree-Neiße-Kreises 2017. Bei insgesamt vier Wettbewerben an zwei Tagen während des 22. Dressur- und Springturniers „An der Kutzeburger Mühle“ in Cottbus-Gallinchen belegte sie am Ende einen hervorragen 3.Platz und bestätigte mit dieser Leistung die bisherigen Erfolge der Saison. Der durchaus als ein Ausnahmefriesenpferd geltende Siebenjährige aus eigener Zucht stellte damit erneut sein erhebliches Potenzial sowohl in der Dressur als auch im Springsport unter Beweis.

 
Dressurplatz

reitplatz

Auf der Anlage des Wallishof in Papitz ist der Dressurplatz von der Reitsand GmbH in Merzen neu aufgebaut worden. Auf einem tragfähigen Untergrund mit einer darüberliegenden Trennschicht, auf die der Profi-Reitboden „Nordsand-Vlies-Tretschicht 400“ mit binderverfestigtem Vlieshäcksel aufgebracht wurde, können seit einiger Zeit die Pferde der Einsteller beritten werden. Das oberflächenentwässernde System verfügt über ein Gefälle von 1,5 Prozent und wird durch eine Sprenger-Anlage der Firma Trinks aus Komptendorf in trockenen Zeiten feucht gehalten. Der Platz weist nunmehr eine ausgezeichnete Qualität auf, was nicht unerheblich zu den Turniererfolgen im Dressur-, Spring- und Fahrsport der Friesen vom Wallishof beigetragen hat.

 
Friesen können springen

kunnersdorf

Seine erste Saison im Springsport absolviert der Friesen-Wallach „Gasper vom Wallishof“. Zu den Reitertagen in Maust und Kunersdorf (Spree-Neiße-Kreis) absolvierte der Siebenjährige Prüfungen der Klasse A mit Stern und widerlegt das Vorurteil: „Friesen können nicht springen“. Sicher gehört „Gasper“, der bislang im Dressur-Bereich zuhause war und vorzugsweise L-Prüfungen absolvierte, zu den Ausnahmepferden, die mit Freude über die Hindernisse gehen. Wie abzusehen, wird er sich unter dem Sattel mit Maria Wallenburg, die den Friesen seit vier Jahren ausbildet, auch weiterhin zwischen Dressurprüfungen und Springreiten bewegen. Somit ist der Wallishof in Papitz mit seinen Pferden auch weiterhin im Reit- und Fahrsport unterwegs.

 
Erfolgreicher Turnierauftakt

Einspaenner

Einen großartigen Erfolg konnte Wiebke Anskat vom Wallishof Papitz beim 10. Kutschentreffen des Reit- und Fahrvereins Schwarzbach e.V. erringen. In der Kategorie 1-Spänner belegte sie zusammen mit Kimberley Pöschmann und dem Friesen-Wallach „Komet“ (genannt „Kris“) einen hervorragenden 2. Platz. Bei den 2-Spännern waren die beiden Fahr-Amazonen mit „Komet“ und dem Friesen-Wallach „Marco“ unterwegs und erzielten aus einem Starterfeld von 17 Gespannen heraus einen guten 7. Platz. Beide Pferde starteten zum ersten Mal bei einem Fahrturnier. Umso erstaunlicher die auf Anhieb erreichten respektablen Platzierungen, die auf ein weiteres gutes Abschneiden bei künftigen Wettbewerben hoffen lassen.

 
Kindertag

Schleife

Einen ereignisreichen Tag erlebten die Kinder mit ihren Erzieherinnen der Gruppe „Ptaski“ (Vögel) aus der „Villa Kunterbunt“ vom Sorbischen  Schulverein e.V. auf dem Wallishof in Papitz. Eingeladen hatten die Großeltern von Wilhelm Wallenburg, von denen die Reit- und Wohnanlage seit 10 Jahren betrieben wird. Der Pensionsstall, vorzugsweise für Friesenpferde, war im August 2006 eingeweiht worden.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 6 - 10 von 26