Info
Erfolg beim Pavo-Fryso-Cup

drachten

Mit einer großartigen Dressurleistung kehrte Maria Wallenburg mit „Tiwan A.P. Ster“ vom Pavo-Fryso Cup zurück, der am 12. und 13.09.2018 in Drachten (Niederlanden) stattfand. In der Rubrik für vierjährige Hengste erreichte sie von 19 Startern einen hervorragenden 6. Platz und qualifizierte sich damit für die Europameisterschaft der Friesen-Dressurpferde, die am 13. und 14. Oktober dieses Jahres in Haskerhorne (Niederlanden) stattfindet. Der Pavo Friesen-Cup wurde im Rahmen der Zentralen Körung 2018 veranstaltet. Besonders bemerkenswert ist die Tatsache, daß die Amateur-Reiterin vom Wallishof im Wettbewerb insgesamt 13 professionelle Reiter hinter sich gelassen hat. Damit wird eindrucksvoll die überdurchschnittliche Qualität von Pferd und Reiterin bestätigt, denen eine hoffnungsvolle Zukunft im Dressursport bevorsteht. Foto: Ingrid Truijens

 
Vier Starter vom Wallishof

reitplatz

Mit insgesamt fünf Friesen nahm der Wallishof Papitz am Barockpferde-Cup teil, der am 24. Juni 2018 auf dem Friesenhof Altlindenau in Radebeul stattfand. Wie bereits vor zwei Jahren gewann „Gasper fan Wallishof“ mit der Note 7,8 den Dressurwettbewerb der Klasse A vor seinem Stallgefährten, dem Hengst „Tiwan Ster“, der die Wertungsnote 7,4 erreichte. Beide Pferde wurden von Maria Wallenburg geritten. Darüber hinaus nahmen an den ausgeschriebenen A- und E-Dressuren (v.l.) Kathi Richter auf „Leo“ (Lieuwe fan è Landsbuoren), Wibke Anskat auf „Komet“ und Tina Saischowa auf „Marco fan der Hynderweide“ teil, die sich in einem jeweils starken Starterfeld durchaus achtbar schlugen.

 
Pfingsten in Horka

reitplatz

Der Wallishof Papitz war zu Sachsens größtem Reit- und Fahrturnier zu Pfingsten 2018 in Horka mit vier Friesenpferden in zahlreichen Prüfungen erfolgreich. Zu den herausragenden Ergebnissen zählt der 2. Platz von „Tiwan A.P.“ unter Maria Wallenburg (Bild unten) in der A-Dressur mit der Wertungsnote 7,1. Nur zwei Pferde von 39 Startern erreichten eine Bewertung, die über 7,0 lag. Damit setzt der Ster Hengst Achtungszeichen in seiner ersten Sportsaison. Wibke Anskat (Bild oben) erzielte bei den Einspännern im Kegelfahren einen ausgezeichneten 3. Platz mit dem Wallach „Krist“ bei einer fehlerfreien Runde. Bei diesem Wettbewerb waren 13 Kutschen auf dem anspruchsvollen Parcours unterwegs.  Insgesamt erlangten Maria Wallenburg und Wibke Anskat weitere Platzierungen mit „Gasper fan Wallishof“ in der L-Dressur und „Marco“ im Dressur-Fahrwettbewerb. 

reitplatz

 

 
Kutschenflug

reitplatz

Einen spektakulären Auftritt hatten Wiebke Anskat und ihr Beifahrer Robert Böschow zum Kutschentreffen in Dörrwalde. Mit den beiden Friesen „Marco“ und „Kris“ vom Wallishof Papitz gab es bei dem von Tonnen begrenzen Hindernis einen unfreiwilligen Kutschenflug, bei dem zeitweise alle vier Räder in der Luft schwebten. Trotz dieses Mißgeschicks erhielt die Fahrerin am Ende viel Beifall für die souverän gemeisterte Situation. Foto: Klossek

 
Kreismeisterschaften

reitplatz

Für eine Überraschung sorgte Maria Wallenburg mit dem Friesen-Wallach „Gasper fan Wallishof“ bei den diesjährigen 12. Meisterschaften der Dressur-Reiter des Spree-Neiße-Kreises 2017. Bei insgesamt vier Wettbewerben an zwei Tagen während des 22. Dressur- und Springturniers „An der Kutzeburger Mühle“ in Cottbus-Gallinchen belegte sie am Ende einen hervorragen 3.Platz und bestätigte mit dieser Leistung die bisherigen Erfolge der Saison. Der durchaus als ein Ausnahmefriesenpferd geltende Siebenjährige aus eigener Zucht stellte damit erneut sein erhebliches Potenzial sowohl in der Dressur als auch im Springsport unter Beweis.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 5 von 25